Patienten-Feedback

Ich freue mich immer riesig, wenn ich meinen Patienten dabei helfen kann ihre Lebensqualität zu verbessern oder sogar ganz gesund zu werden. Hier einige Auszüge aus Dankeskarten & - Briefen von meinen Patienten.



Herzlichen Dank für die gute und erfolgreiche Therapie.  Mit der Bandage geht es gut, ich fühle mich wohl und besser.  Letzte Nacht wachte ich auf und bemerkte als ich die Beine hochlagerte, die Bandagen atmen mit. Die Rückenmitte fühlte sich gut an, etwas ist in Bewegung und ins fliessen gekommen. Mein spontaner Gedanke war, ich bin dran mich in meinem Körper wieder zu finden.
Heute morgen war das  Bein schlank, im laufe des Vormittags staute es wieder so ums Fussgelenk und etwas am Bein.  Nach einem kurzen Spaziergang ist die Schwellung wieder zurück somit kann ich die Bandagen belassen. Das linke Bein ist heute ohne Schwellung. Freue mich auf nächsten Freitag.

Rahel


Meine Geschichte, mit meinen Beinen:

Kurz vor Weihnachten waren meine Beine und Füsse so geschwollen, dass ich dachte sie platzen gleich wie ein Luftballon. Die Haut war so empfindlich, ich konnte sie kaum anfassen. Da rief ich meinen Arzt an und bat um ein Rezept damit ich zehn mal zur Lympfdrainage gehen könnte.Er müsse sich das genau ansehen, vor Weihnachten sei dies aber nicht möglich. So bekam ich im Januar endlich einen Termin und auch das gewünschte Rezept.

Die erste Behandlung tat recht gut. Bald wurde ich von Andrea gefragt; ob ich es nicht mit Gummistrümpfen probieren möchte.Oh jeh! Im Moment taten mir die Beine immer noch so weh und dann noch Gummistrümpfe anziehen - das konnte ichmir kaum vorstellen.

Daraufhin schlug mir Andrea vor, die Beine erst mal zu bandagieren und dann zu schauen, was passiert. Das wollte ich ausprobieren, denn davon erhoffte ich mir etwas Linderung und so sagte ich trotz der dicken Knöchel und den wie abgeschnürt wirkenden Polster an den Wadenich zu.

Das Bandagieren war sehr aufwendig, bis und mit den Oberschenkeln. Es fühlte sich aber nicht so beengend an wie ich es mir gedacht hatte. Zum Gehen und Bücken war es eher ungewohnt, doch es ging. Es gab auch irgendwie Halt und der erste Tag ging vorbei. Erstaunlich was das die Binden hielten und nicht gleich werutschten. So war es auch am zweiten Tag. Doch wie staunte ich erst als Andrea die Binden mit der Wattierung entfernte und ein mekrlich weniger geschwollener Fuss und Bein zum Vorschein kamen. Nun fasste ich noch mehr Hoffnung. Am Ende der Bandagiertage waren sowohl die Knöchel als auch die Waden um einiges weniger geschwollen. Es war erstaunlich und einfach toll.

Danach hatte ich weitere Lympfdrainagen und die Beine wurden merklich weicher und waren weniger druckempfindlich. Dann kamen vor sechs Monaten die nach Mass gefertigten Kniestrümpfe! Seither trage ich sie täglich. Ich habe keine kalten, aber auch keine heissen Füsse mehr. Sie sind wunderbar zu tragen. Fast wie eine zweite Haut. Sogar bei dieser grossen Hitze geht es sehr gut.

Nur die kleinen Gumminoppen am Rand oben sind meine Sorge, denn da bin ich immer gerötet und das beisst enorm. Ich creme den Abdruck dann sehr gut mit Zinksalbe ein und dann erholen sich die geröteten Stellen bis am anderen Morgen wieder. Zum Anziehen muss mir mein Mann helfen, nur über die Zehen die Kniestrümpfe zu ziehen, mit der Anziehhilfe und den Handschuhen bringe ich sie über die Ferse und dann hoch bis unter das Knie.

Keine geschwollenen Beine mehr und keine Sorge mehr sie könnten platzen. Einfach Füsse, wie ich sie mit dreissig hatte, habe ich nun wieder als ältere Frau von 76 Jahren. Dafür bin ich Andrea sehr dankbar, denn selber hatte ich dafür keine Hoffnung mehr.

Nun bin ich mit den Kniestrümpfen sogar eine halbe Stunde in den Pool. Drinnen spürte ich keinen Unterschied, doch danach fühlte es sich noch leichter in den Beinen an. Eine neue Erfahrung!

Margot



«Für Ihre einfühlsamen und "massgeschneiderten" Behandlungen möchten wir Ihnen ganz herzlich danken und Ihnen gleichzeitig alles gute und viel Erfolg für Ihre Arbeit als berufene Therapeutin wünschen. Wir bedauern sehr, dass Sie St. Anna verlassen, hoffen aber, Sie trotzdem nicht aus den Augen zu verlieren.»

Marianne


«Lieblingsmoment ist, wenn ich normal Treppen steigen kann, wieder wandern kann, den Körper wieder spüren darf. Ich danke dir für das was du für mich tust. Ich freue mich immer sehr aufs nächste Mal und bin sehr gespannt was passiert. Du bist eine sehr spannende Frau.»

Erika


«Just a note to thank you for all the massages during my pregnancy. It helped me so much an I am super happy you were my therapist. You are a kind, warm and inspiring person an I am happy we met.»

Stephanie


«...vorallem danke ich Ihnen für Ihren grossen Einsatz für mein Wohlbefinden.»

Anton


«Das Ende der Therapiesitzungen, das gerade mit Weihnachten zusammenfällt, gibt uns die Gelegenheit, Ihnen für Ihre wohltuenden Behandlungen ganz herzlich zu danken. Wir schätzen Ihre Hingabe an den Beruf und Ihre vielseitige Ausbildung. Beides kommt und zugute, denn es erlaubt Ihnen aus einer Vielzahl der Möglichkeiten auszuwählen und zum Wohle des Patienten einzusetzen.»

M. & F.


«Herzlichen Dank für Ihr Engagement und die persönliche Begleitung.»

Rosa

© Massage Therapie Andrea Hüsing, aktualisiert:13.05.2020 | Anfahrt | Impressum

Design by Kreativpunk.ch

empty